EasyCatalog Produktbox

Wie immer schafft es 65bit rechtzeitig zum Release einer neuen Adobe InDesign Version auch eine passende EasyCatalog-Version zur Verfügung zu stellen.

Am 20.10.2020 veröffentlichte Adobe die neue Version von InDesign 2021 (Version 16.0). Passend dazu gibt 65bit die neue Version von EasyCatalog 2021 für eben diese InDesign Version frei.

Bestehende Kunden, die einen aktiven Software-Wartungsvertrag besitzen, können ihre bestehende(n) Seriennummer(n) verwenden, um die neue Version zu aktivieren. Dasselbe gilt für jeden Kunden, der in den letzten 12 Monaten eine Vollversion von EasyCatalog gekauft hat.

Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Neuerungen im Jahr 2021 im Vergleich zur Version 2020 von EasyCatalog:

  • Kombinierte Datenquellen
    Kombinierte Datenquellen in EasyCatalog ermöglichen es Ihnen, Daten aus verschiedenen Datenquellen in einem einzigen Panel zu kombinieren. Durch die Angabe einer Reihe einfacher Regeln, die festlegen, wie sich Daten aus einer Datenquelle zu Daten aus einer anderen Datenquelle verhalten, können Sie schnell komplexe Datenstrukturen aufbauen, ohne SQL schreiben zu müssen.
    Mehr Informationen…
  • Zusätzliche Datenquellen
    Der Enterprise Data Provider unterstützt jetzt die dynamische Installation von Skripten zur Verbindung mit Drittsystemen über die Menüoption „Manage Enterprise Data Providers“. Sobald mehr Skripte verfügbar werden, werden sie automatisch zur Verfügung gestellt und auf dem neuesten Stand gehalten.
    Mehr Infos…
  • Daten-Vorverarbeitung
    Eingehende Daten können über ein Skript manipuliert werden, das ausgeführt wird, bevor EasyCatalog versucht, Daten aus einer Datenquelle zu laden.
    Mehr Infos…
  • Tabellen-Filterung
    Beim Einrichten von Vorlagen können Tabellen so gefiltert werden, dass nur ein gezielter Satz von Daten angezeigt wird. Auf diesen kann über die Menüoption ‚Filter…‘ im Datenpanel Tabellenmenü zugegriffen werden.
    Mehr Infos…
  • Feldvorverarbeitung
    Felder können jetzt vorverarbeitet werden, bevor die reguläre Formatierung angewendet wird. Eingebaute Vorverarbeitungs-Engines ermöglichen das Parsen von JSON-Feldinhalten entweder mit Mustache, Lua oder JMESPath.
    Mehr Informationen…
  • Verbesserungen der Panel-Reaktionsfähigkeit
    Nur sichtbare Miniaturbilder werden vom Server angefordert. Das Ändern von Ordnern im Ordner-Browser bricht ausstehende Thumbnail-Anforderungen ab.
  • Verbesserte Barcode-Unterstützung
    Unterstützung für GS1-128, EAN14, GS1 Data Matrix-Barcodes hinzugefügt.
  • Erweiterte Präferenzen
    Es wurden zusätzliche erweiterte Optionen hinzugefügt, wie z.B. die „Highlight-Dokumentauswahl“, die die ausgewählten Felder in ein Dokument reflektiert.
    Mehr Infos…
  • Neuordnung der Formatierungsregeln
    Formatierungsregeln können jetzt per Drag & Drop neu geordnet werden.
  • Neue benutzerdefinierte Feldbefehle für Zusatzfelder
    Eine Vielzahl neuer Befehle wurde hinzugefügt, wie z.B. GROUPSNIPPETWIDTH, GROUPSNIPPETDIMENSIONS, SNIPPETDIMENSIONS sowie Verbesserungen an vielen bestehenden Befehlen.
  • Erweiterte Unterstützung für HTML-Felder
    Verschiedene Verbesserungen beim HTML-Import, wie z.B. ein „Beschneidungspfad“-Attribut zu einem -Tag, so dass der „Photoshop“-Beschneidungspfad angegeben werden kann. Jetzt wird auch ein „passendes“ Attribut „contentaware“ unterstützt.
  • Google-Tabellen
    Die Anzahl der zur Auswahl stehenden Tabellenkalkulationen wurde auf 1000 erhöht. Die Tabellenkalkulationen sind jetzt auch alphabetisch sortiert. Verbesserte Unterstützung für vordefinierte Bereiche.
  • CMYK-Farben
    Apply Swatch Named In“ akzeptiert jetzt CMYK-Werte in der Form cNNNmNNNNyNNNNNkNNNN z.B. c100m100y0k0.
  • Erweiterte tabellarische Felder
    Eine neue Option „Neuaufbau aus Formatierungsregel“ wurde zu Tabelle->Tabellenoptionen hinzugefügt. Damit kann die Tabelle mit dem Inhalt einer Formatierungsregel neu aufgebaut werden.
  • Größere Bildvorschauen
    Die maximale Größe der Bildvorschau beträgt ab sofort 500 x 500.
  • Felder nach Aussehen sortieren
    Spalten können jetzt nach ihrem Aussehen sortiert werden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Kopfzeile klicken und ‚Sortieren nach Aussehen‘ verwenden. Dazu wird der Erscheinungsbildcode alphanumerisch sortiert.
  • Hunderte von anderen Fehlerbehebungen und Verbesserungen
    In den Versionshinweisen finden Sie Einzelheiten zu Hunderten von weiteren Verbesserungen und Fehlerbehebungen.
Release Notes CC 2020
Veröffentlicht am: 20. Oktober 2020|Schlagwörter: , , , , |