65bit veröffentlicht EasyCatalog CC 2019

Pünktlich zur Verfügbarkeit von Adobe InDesign CC 2019 veröffentlicht 65bit EasyCatalog CC 2019

Neben der Kompatibilität mit InDesign CC 2019 bringt diese neue Version wieder viele neue und verbesserte Funktionen mit. Dazu gehören unter anderem:

Neue Funktionen in EasyCatalog CC 2019

Verbesserte Leistung beim Laden von Datenquellen durch Speichern von formatierten Inhalten.

In früheren Versionen wurden von EasyCatalog alle formatierten Inhalte neu erstellt (d.h. Bereinigung, Präfix, Suffix, numerische Formatierung usw.) und auch der Wert der benutzerdefinierten Felder jedes Mal neu berechnen, wenn InDesign neu startete. Diese formatierten Inhalte werden nun zwischengespeichert, was die Startzeit von EasyCatalog und InDesign erheblich verkürzt.

Dieses Caching kann deaktiviert werden, indem Sie die Option „Cache Formatierte Daten“ im Dialogfeld „Erweiterte Einstellungen“ von EasyCatalog deaktivieren.

Neues Fenster „Versionen“ hinzugefügt

EasyCatalog wurde ein neues Panel hinzugefügt, um die Erstellung von Inhalten mit mehreren Versionen zu erleichtern. EasyCatalog ist nun in der Lage, automatisch mehrere Versionen desselben Dokuments zu erstellen, indem es nach Unterschieden in den Quelldaten sucht. Wenn Sie beispielsweise einen Flyer produzieren, der nach Ländern oder Regionen unterschiedlich sein muss, kann EasyCatalog diese verschiedenen Versionen automatisch erstellen. Wenn Sie das Versionsfenster verwenden, kann jede Box im Dokument gleichzeitig zu mehreren Versionen gehören.

Weitere Informationen zum Panel Versionen finden Sie hier: https://www.65bit.com/docs/using-versions-panel/

Unterstützung für „Matrix-Tabellen“ hinzugefügt

Das Menü „Tabelle“ (aus dem Popup-Menü des Datenpanels) wurde um eine neue Option erweitert, mit der die Konfiguration von „Matrix“-Tabellen ermöglicht wird. Eine Matrixtabelle ist eine Tabelle, die sich sowohl horizontal als auch vertikal erweitert. Mit dem Dialogfeld Matrixtabelle ist es nun möglich, ein Feld anzugeben, das zur Bestimmung der Anzahl der Spalten und Zeilen verwendet wird: Für jeden eindeutigen Wert im Feld „Zeile“ wird eine neue Zeile erstellt; für jeden eindeutigen Wert im Feld „Spalte“ wird eine neue Spalte erstellt.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.65bit.com/docs/matrix-table-configuration-dialog/

Der neue Menüpunkt „Datenquelle importieren“ ist im Menü Datei > Neu > EasyCatalog Panel verfügbar.

Mit dieser Menüoption können Datenquellenordner in den Arbeitsbereichsordner des Benutzers importiert werden. Sie wurde in erster Linie für den Import eines Datenquellenordners entwickelt, der zuvor von EasyCatalog „verpackt“ wurde. Es ist jedoch möglich, einen beliebigen Datenquellenordner auszuwählen, der aus einem EasyCatalog Workspace-Ordner kopiert wurde.

Beim Import einer verpackten Datenquelle wird für jede der im Ordner „Open Panels“ gespeicherten Konfigurationen ein Fenster geöffnet. Wenn es keine Konfigurationen gibt oder der Ordner „Open Panels“ nicht existiert, wird stattdessen ein Standard-Panel für die Datenquelle geöffnet.

Die Paginierungsbibliothek, falls vorhanden, wird in den Ordner „Assets“ der Datenquelle kopiert und der Paginierungsdialog wird an dieser neuen Stelle neu eingepflegt.

Verbesserungen im Dialogfeld „Feldoptionen“ und in der Funktionalität

  • Der Feldtyp ‚Prozentangabe‘ wurde hinzugefügt, um Dezimalwerte in Prozent auszugeben – z.B. 0,7 als 70%.
  • Die Feldoptionen für das Aussehen gelten nun für die Spaltenüberschriften im Panel.
  • Neue „Benutzerdefinierte“ Bildstelle für den skriptbasierten Bildimport hinzugefügt.

Für Bilder, die extern bezogen werden, aber nicht URL- oder dateibasiert sind, kann die Option „Benutzerdefiniert“ im Abschnitt Bildstandort der Feldoptionen ausgewählt werden.

Wenn dies eingestellt ist, sucht EasyCatalog nach einer Datei namens ‚CustomImageImport.jsx‘ im Ordner ‚Scripts‘ einer Datenquelle. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.65bit.com/docs/custom-image-import/

  • Monats- und Wochentagsnamen werden nun bei der Formatierung von Daten lokalisiert. Standardmäßig wird die von der InDesign-Benutzeroberfläche angegebene Sprache verwendet, dies kann jedoch geändert werden, indem dem Format die gewünschte Sprache vorangestellt wird:

[fr_FR]%d %B %B %Y

  • Im Bereich „Erweitert“ wurde eine neue Option hinzugefügt: „Bei Übersatz als ‚Fehlerfall‘ anzeigen“. Diese Option ist standardmäßig eingeschaltet; wenn sie ausgeschaltete ist, wird das Feld im EasyCatalog-Panel nicht mehr rot dargestellt.
  • Feld „Notizen“ zum Dialogfeld „Feldoptionen“ hinzugefügt – dies kann verwendet werden, um Notizen/Memos für jedes Feld zu speichern, z.B. um den Zweck zu erläutern.
  • Tooltips zeigen nun den Inhalt des Feldes „Notizen“ an, wenn Sie mit der Maus über die Spaltenüberschrift im Datenmonitor fahren.
  • „Drehung“ zum Bildinhaltsbereich in den Feldoptionen hinzugefügt – geben Sie ein Feld an, das die Drehung enthält, die auf ein Bild innerhalb des Rahmens angewendet werden soll.
  • Es wurden separate horizontale und vertikale Skalierungsoptionen im Bildinhaltsfenster in den Feldoptionen hinzugefügt, die es dem Benutzer ermöglichen, verschiedene Felder für die Anwendung der horizontalen und vertikalen Skalierung auf das Bild festzulegen.
  • Skalierungsoptionen im Bildinhaltsbereich unterstützen nun auch negative Werte.
  • Feldnamen in Popups im Bereich Bildinhalt sind nun alphabetisch sortiert
  • – Das Feld „Ort“ im Fenster „Bildinhalt“ kann nun in den vollständigen Pfad zu einer Datei aufgelöst werden – z.B. Macintosh HD:Users:jdoe:FIELDSTR(image).jpg
  • Die Schaltfläche „Import…“ im Feld Optionen > Allgemeines Fenster importiert nun UTF-8- und Unicode-Dateien.
  • Japanischer Yen zur Währungsliste hinzugefügt.
  • Neue Option Erweitertes Feld hinzugefügt, um ein Feld von der Aktualisierung während einer Synchronisierung mit Da auszuschließen.
  • Neue Option in den erweiterten Feldoptionen hinzugefügt, um ein Feld von der Aktualisierung während einer Aktion „Von ‚Synchronisieren mit Datenquelle‘ auszuschließen“.

Eine vollständige Liste der Neuerungen finden Sie in den englischen Release Notes.

Die neue InDesign CC 2019-kompatible Version von EasyCatalog steht ab sofort auf zum Download bereit. Da es sich um eine größere Versionsänderung von InDesign handelt, können Upgrade-Gebühren anfallen, es sei denn:

  • Sie haben in den letzten zwölf Monaten eine neue Lizenz erworben.
  • Sie innerhalb der letzten sechs Monate auf eine beliebige CC-Version aktualisiert haben.
  • Sie haben einen gültigen Software-Wartungsvertrag.

Anwender von einer früheren CC-Version können für 20% des aktuellen Vollproduktpreises auf Version CC 2019 upgraden. Das gilt auch für alle Module von EasyCatalog.

Anwender von EasyCatalog CS6 können mit dem sog. Single-Version Upgrades* für 25% des aktuellen Vollproduktpreises auf Version CC 2019 upgraden.

Anwender von EasyCatalog CS5/CS5.5 können mit dem sog. Multi-Version Upgrades** für 50% des aktuellen Vollproduktpreises auf Version CC 2019 upgraden.

Es zeigt sich, dass eine 12-monatige Wartung von EasyCatalog für nur 15% des aktuellen Vollproduktpreises sich bei regelmäßigen Upgrades von Adobe InDesign schnell bezahlt macht. Hier finden Sie weitere Informationen zu der EasyCatalog Software-Wartung

* Single-Version Upgrades:

CS6 > CC
CS5/CS5.5 > 6
CS4 > CS5/CS5.5
CS3 > CS4
CS2 > CS3

** Multi-Version Upgrades:

CS5/CS5.5 > CC
CS4 > CS6
CS3 > CS6
CS3 > CS5/CS5.5
CS3 > CS6

2018-10-19T12:00:35+00:0015. Oktober 2018|Tags: , , , , |